"Auf der Suche nach dem Frühling" - so das Motto des Familiennachmittages in diesem Schuljahr. Im Rahmen des Nachmittages wurde VOL Christine Leczek zur Schulrätin gratuliert, eine Auszeichnung des Bundespräsidenten und in Folge des Ministeriums und des Landesschulrates. 

 

Nach dem Musikstück der Blockflötenklasse begrüßte die Leiterin der Schule Patricia Grawatsch die zahlreichen Gäste und freute sich, dass sich so viele an diesem Nachmittag Zeit genommen haben. Unter den Ehrengästen waren Frau Bürgermeisterin Karin Gepperth, NMS-Direktor HD Josef Kindler, LehrerkollegInnen, Herr OSR Robert Kohout und einige WegbegleiterInnen von VOL Christine Leczek. An erster Stelle ihr Mann Rudi und auch VOL Eva Zwick und Kindergartenpädagogin Rosi Thiel. 

4 Kinder machten sich auf der Suche nach dem Frühling und fanden Blumen, Schmetterlinge, Vögel und Ameisen. Als sie so über die Wiesen gingen, entdeckten sie auch ein Schild auf dem SCHULRAT stand. Sie rätselten, was denn das bedeute und waren sich bald einig, dass es ein Rad sein musste, mit dem man zur Schule fährt. Dass das keinen so rechten Sinn ergibt, wurde den Mädels bald bewusst. Herr Strick, der des Weges kam, löste das Rätsel dann auf und dann kam auch noch Frau Direktorin Patricia und suchte etwas. Was? Genau, das Schild.

 

In einem kurzen Lebenslauf wurde der Beginn als Lehrerin erzählt und Patricia betonte vor allem die Zuverlässigkeit, das Engagement, immer wieder Neues auszuprobieren, die Qualität des Unterrichts und überdies hinaus ihr Einsatz im Chor "G'mischta Satz", ... 

 

Die Überreichung des Dekretes, Blumen ihrer derzeitigen Klasse, Glückwünsche vom Elternverein, Lehrerinnen und vielen mehr zeigt die Wertschätzung und Anerkennung für die Kollegin.

 

Als Abschluss sangen die Kinder noch ein umgetextetes Lied nach der Melodie "Der Papagei ein Vogel ist"

 

ALLES ALLES GUTE, ALLES ALLES GUTE,

ALLES GUTE WÜNSCHEN WIR DIR!

 

Der Nachmittag klang bei einem frühlingshaften Buffet des Elternvereines aus.

DANKE AN ALLE, DIE ZU DIESEM NACHMITTAG BEIGETRAGEN HABEN. 

Die freiwilligen Spenden kommen den Kindern zugute.